2009
12.27

Es wird den Lesern aufgefallen sein, dass derzeit einerseits ein neues Layout dieses Blog bestimmt und andererseits noch ein riesen Loch in der Textdatenbank klafft. Beides hat seine Gründe. Ich habe WordPress ein Mal neu aufgespielt, um die Altlasten abzuwerfen, weil auch das alte System, das ich intern immer nachgerüstet habe, nicht mehr alle der neuen Funktionen mitgemacht hat.

Von einigen der Texte, die ich hier untergebracht habe, möchte ich mich ebenfalls trennen. Deshalb kopierte ich nicht eins zu eins die Datenbank, sondern gehe nun mühsam Schritt für Schritt die Beiträge durch. Gastbeiträge werden direkt gelöscht, weil ich fortan diese Adresse als mein Aushängeschild betrachten mag.

Kommen wir zu dem, was in der Überschrift eigentlich notiert steht. Ich bin über Tagebucheinträge aus dem Jahr 2000 gestolpert, in denen ich damals schon notiert hab, dass ich recht spät immer ins Bett gekommen bin. Leute, die mich heute noch kennen, werden feststellen, dass sich dieser Zustand über die Zeit gehalten hat.

Es wird aber noch eine Weile brauchen, bis ich entschieden habe, welche Texte hier alle zur Verfügung gestellt werden. Eins ist klar, meine Gedichte und Geschichten sollen auf jeden Fall präsentiert werden.

1 comment so far

Add Your Comment
  1. Man kann es aber auch sagen, dass du recht früh ins Bett gehst, je nachdem wie man es nimmt ;) Früh am morgen manchmal erst ;)